Tanz der Badeenten - Meditation für die Badewanne

Veröffentlicht am von

Badeente und Badebuch für mehr Entspannung"Buddhas baden besser" ist unser Renner: Das Badebuch mit Entspannungsübungen für die Badewanne aus der Feder von Dirk M. Schumacher ist unser meistverkaufter Titel im Jahr 2017. Der kleine Meditations-Ratgeber, ausgezeichnet auf der Frankfurter Buchmesse mit dem Publikumspreis Nonbook, ist soeben in der 3. Auflage erschienen. Als kleines Dankeschön für alle Wannenbuch-Leser hat Dirk M. Schumacher eine Bonus-Übung zum Meditieren entwickelt. Also: Badeente schnappen, ins warme Wasser setzen, entspannen!

Zeit für Anfänger: 1-3 Minuten - Zeit für Fortgeschrittene: 3-5 Minuten

  1. Legen Sie sich ganz entspannt in die Badewanne. Wenn Sie möchten, rollen Sie ein Handtuch zusammen und legen es als Kissen in den Nacken. Machen Sie es sich so bequem wie möglich. Mischen Sie sich Ihre ideale Wassertemperatur, bitte nur nicht zu heiß. Strecken Sie Ihre Beine so weit aus wie möglich. Und spätestens jetzt dürfen auch die Quietsche-Entchen ins Wasser.
  2. Atmen Sie ein paar Mal tief ein und aus, bevor Sie mit der Meditation starten. Bewegen Sie nun Ihre Füße abwechselnd auf und ab, als würden Sie durchs Wasser gehen
  3. Rhythmisch, erst den einen Fuß, dann den anderen. Sie können gerne ganz langsam, fast in Zeitlupe, damit beginnen und dann langsam schneller werden. Beobachten Sie dabei, wie sich das Wasser an Ihren Füßen anfühlt. Vielleicht spüren Sie, wie das Wasser zwischen Ihren Zehen durchspült. Sie können sich auf jeden einzelnen Zehen-Zwischenraum konzentrieren.
  4. Wie fühlt sich das Wasser unter Ihrer Fußsohle an? Wie verändert sich das Gefühl, wenn Sie schneller oder langsamer „gehen“? Sie lassen sich von nichts ablenken. Vielleicht schließen Sie sogar für ein paar Minuten Ihre Augen und nehmen die Düfte Ihres Badezusatzes wahr. Bewegen Sie weiter Ihre Füße rhythmisch durchs Badewasser. 
  5. Wenn Sie nun Ihre Augen auf die Quietsche-Entchen lenken, werden Sie sehen, wie sie im Wasser tanzen. Sich zum Rhythmus Ihrer Wellen hin- und herbewegen. Vielleicht begrüßen Sie sogar die Entchen mit einem entspannten Lächeln in Ihrer Badewanne und beobachten, wie sich die Bewegungen verändern, je nach Rhythmus Ihrer Füße.
  6. Sind Sie mit der Übung fertig? Dann spüren Sie noch einmal nach, wie sich Ihre Füße ohne Bewegung anfühlen. Vielleicht nehmen Sie ein Kribbeln wahr oder merken, dass die Füße gut durchblutet sind. Bevor Sie aus der Wanne klettern, sollten Sie noch mal Ihren Kreislauf prüfen und dann langsam und entspannt aus dem Wasser steigen. Vergessen Sie nicht, Ihre Entchen mitzunehmen.

Sollten Sie gesundheitliche Einschränkungen haben, erkundigen Sie sich bitte bei Ihrem Arzt, ob die Übung für Sie geeignet ist.

Übrigens: Ab sofort gibt es Entspannungs-Badebuch und Badeente im Set bei uns im Shop.

Mehr über: Badebuch, Buddha, Entspannung, Meditation, Wannenbuch, Yoga, badeente, wasserfest

Klassische Ansicht