Das (Wannen-)Buch zum Film, zur Show, zur Serie

Veröffentlicht am von

Das (Wannen-)Buch zum Film, zur Show, zur Serie

Film ab! Wannenbuch-Praktikantin Frances steht schon mal in der KulisseVon Frances Obst

Dem interessierten Leser werden sich beim Anblick des heutigen Titelbildes zwei Fragen stellen: 1. Bin ich wirklich so klein? und 2. Warum sieht unsere Kulisse aus, als käme sie aus einem veralteten amerikanischen Cop-Film? Die Antworten sind kurz und knackig: 1. Ja, ich bin nicht größer. 2. Weil Wannenbücher fantastische Filme abgegeben würden! Aber welche? Und wer spielt die Hauptrolle? Teil 14: Wannenbücher neu verfilmt.


Die Filmindustrie ist ständig auf der Suche nach neuem Filmmaterial - egal wie abwegig es auch sein mag. Da die Ideen scheinbar etwas mau werden, habe ich beschlossen, den Regisseuren und Drehbuchschreibern etwas unter die Arme zu greifen. In aller Bescheidenheit habe ich selbst aus zehn unserer wasserfesten Bücher Serien und Filme entwickelt, die der Unterhaltungsindustrie noch fehlen. Anfragen nach den Rechten werden per Mail und unter der Telefonnummer des Wannenbuch-Büros angenommen. Ich erwarte in naher Zukunft einen Anruf von niemand anderen als Steven Spielberg, der mich zum Mittag einlädt.

1. Dinner im Paradies
Konzept dieser Show wäre, dass Gordon Ramsay und Steffen Henssler gemeinsam eine Kochshow leiten würden. Beide müssten zu einer vollkommen beliebigen Situation ein 3-Gänge-Menü entwerfen, wie: Anstandsbesuch bei der unbeliebten Schwiegermutter. Im Verlauf der Show müssen beide zusätzlich eine Strategie finden, besagte unbeliebte Personen möglichst unauffällig umzubringen. Die Serie wird in Zusammenarbeit mit der BBC erstellt und der Clou daran wird sein, dass die beiden Köche sich die ganze Zeit in ihrer Muttersprache gegenseitig beleidigen. Extra für Gordon Ramsay wird ein „Fuck“-Zähler eingeführt. Geeignet wäre die Show als Nachmittagsprogramm im ARD oder ZDF. Eventuell könnte die FSK-Vergabe wegen Kraftausdrücken und dubiosen Inhalten auf 16 oder 18 angehoben werden.

2. Dusch dich zum Superstar
Eine Castingshow, wie sie die Welt noch nie gesehen hat. Statt Lieder zu singen, müssen die Kandidaten auf der Bühne duschen. Währenddessen werden ihnen Übungen aus unserem wasserfesten Buch vorgelesen, die sie unter der Dusche nachahmen sollen. Falls sie gegen das Getöse des Wassers verständlich anschreien können, sind sie eine Runde weiter. Im Finale werden sie „I will survive“ singen, während sie in einem Monsun stehen. Moderiert wird der Spaß für die ganze Familie von Dieter Bohlen und dem Geist von Klaus Kinski. Diese atemberaubende Castingshow läuft zur besten Sendezeit 20.15 Uhr bei RTL.

3. Ketchup, Kult und Kino-Küsse
Die Neuauflage von „Wer wird Millionär?“. Statt ständig Fragen zu stellen, die kein Mensch beantworten kann, wird hier das Kino-Wissen der Kandidaten gefordert. Vor Beginn der Show müssen die Kandidaten beweisen, dass sie mindestens drei Filme pro Woche sehen. Als Beweis reichen der eigene Netflix-Account, Überwachungsaufnahmen aus dem Kino um die Ecke oder der eigene entnervte Lebenspartner. Es werden lediglich Fragen zu Filmen gestellt, die Günther Jauch nicht gesehen hat, damit er die ganze Show über vollkommen ratlos ist. Am Ende jeder Folge zuckt er nur noch resigniert mit den Schultern, wenn die Antwortmöglichkeiten vorgestellt werden. Zu sehen ist der sprachlose Günther Jauch um 20.15 Uhr bei RTL.

4. Badenixe sucht Traumfigur
Es weiß ohnehin niemand, was am Morgen auf Sendern wie Sport 1 läuft. Um diese Wissenslücke aufzufüllen, startet diese neue Fitnesssendung. Die Moderatorin, eine dynamische Frau wie Inka Bause, liegt die ganze Zeit in einer Wanne und wird aus fünf verschiedenen Winkeln gefilmt. Das ist notwendig, damit der Zuschauer wenigstens erahnen kann, wie die Übung aussehen soll. Zeitgleich steht die Wanne in einem Studio, das stark an die Fitnessvideos der 80er Jahre erinnert. Von jedem Zuschauer wird erwartet, dass er während der Übungen einen neonfarbenen Einteiler trägt. Besagter Einteiler ist immer eine Nummer zu klein und sitzt am Körper wie eine zweite Haut.

5. Sonnengruß im Badeschaum
Läuft im Anschluss an „Badenixe sucht Traumfigur“. Es ändert sich absolut nichts an dem Setting, außer, dass die Person in der Badewanne wechselt. Statt Liedern von Madonna, werden im Hintergrund beruhigende Geräusche eingespielt, wie das Prasseln von Regen, oder das Rauschen einer Autobahn. Antoine Monot Jr. wird hierfür extra in Leinenkleidung gesteckt, sieht darin aber lediglich so aus, als wäre er gerade aufgestanden. Er hat keine Ahnung, was er nur tun soll und bekommt keine einzige Figur hin. Dieser Umstand dient der Motivation der wenig gelenkigen Zuschauer – sie müssen sich dann nicht so schlecht fühlen.

6. Wilde Hilde
Neue Folge von „Alarm für Cobra 11“. Ein Gruppe Rentner hat keine Lust mehr im Altersheim auf den Tod zu warten, können sich aber von ihrer Rente kein eigenes Leben leisten. Aus finanziellen Gründen rauben sie deswegen Banken aus. Die Hauptbesetzung der Originalserie fährt einen Großteil der Folge zu den ausgebraubten Banken, um die Angestellten zu befragen. Sie bekommen jedes Mal tränenreich erklärt, dass die Angestellten noch nie so höflich und zuvorkommend ausgeraubt wurden. Weil sie mit dem Fall nicht weiterkommen, wenden sich die Polizisten vertrauensvoll an ihre Großeltern, die vor Kurzem aus dem Altersheim ausgezogen sind.

7. Mord unter Null
Neue Folge des Tatortes Münster mit Axel Prahl als Hauptkommissar Thiel und Jan Joseph Liefers als Rechtsmediziner Boerne. Wie gewohnt streiten sich die beiden wie ein altes Ehepaar, die einander nur noch wegen einer besseren Steuerklasse ertragen. Die Folge ist gespickt mit einer erfrorenen Leiche und einer verzweifelten Mutter, aber das nur nebenbei. Fehlen dürfen natürlich auch nicht die eloquenten Monologe von Boerne und ein vollkommen entnervter Kommissar Thiel, der selbst in seiner Wohnung vor dem Rechtsmediziner nicht sicher ist.

8. Sternzeichen: Badeente
Neues Format für Astro-TV. Jede verzweifelte Seele kann zu den gewohnten Tarifen für nur fünf Euro die Minute im Studio anrufen. Statt Karten zu legen oder in eine Glaskugel zu starren, werden die Badeenten befragt. Das Ganze dauert etwas länger, da die Badeenten in einem Kinderplanschbecken im Studio schwimmen und erst mit einer Angel aus dem Wasser gefischt werden müssen. Wahlweise auch mit Telekinese, je nach Moderator. Auf den Badeenten sind Symbole abgebildet, aus denen die Zukunft des Anrufers gelesen wird.

9. Der Schatz der Silberfürstin
3-teilige Dokumentation über eine deutsche Adelsfamilie, ihr Leben, ihre Liebschaften und ihre Intrigen. Inklusive einem Minimum von drei Morden, irgendwie muss der Sender ja die Zuschauer ködern. Jede Folge ist drei Stunden lang und wird von 01.00 Uhr nachts bis 04.00 Uhr früh auf Arte gezeigt. Natürlich mit französischen Untertiteln. Aus nicht erfindlichen Gründen wird Max Giermann in jeder einzelnen Rückblende in einem historischen Kostüm gezeigt. Er ist die einzige männliche Besetzung in dieser Dokumentation.

10. Schneekönigin oben ohne
Softporno mit vorhandener Storyline. Auf einem Kreuzfahrtschiff verschwinden ein kostbares Diadem und ein Passagier. Während Miss Ilse, gleich einer jüngeren Miss Marple, mangels anderer Interessen ermittelt, wird sie in amouröse Liebschaften verwickelt. Vorzugsweise mit dem Schuldigen, aber natürlich ohne, dass sie es weiß. (Der Zuschauer natürlich schon.) Dieser nicht jugendfreie Streifen läuft nach Mitternacht auf jedem privaten TV-Sender, der zu diesen Zeiten ebenso nicht jugendfreie Werbungen sendet.

DIE AUTORIN Frances Obst studiert Buchhandel/Verlagswirtschaft an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig und absolviert derzeit ein Praktikum bei der Edition Wannenbuch. Jede Woche schreibt sie im Wannenbuch-Blog über den Verlagsalltag und ihre Aufgaben. Alle ihre Beiträge können hier nachgelesen werden.

Kommentare: 0
Mehr über: Badenixe, Fitness, Horoskop, Krimi, Wannenbuch, Yoga, badeente, wasserfest

Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren