Veröffentlicht am von

Ein Regenbogen für die Badewanne

Wannenbuch-Praktikantin Frances erklärt FarbenspieleVon Frances Obst

Drei neue Wannenbücher bedeuten auch drei neue Cover. Und mit jedem Cover stellt sich jedes Mal die Frage: Welche Farbe soll es sein? Passt gelb jetzt wirklich dazu oder doch lieber blau? Ist pink angemessen für einen Krimi? Und wie wäre es einfach mal mit einem schönen neutralen beige? Teil 20: Was Farben versprechen


Grundsätzlich bemühen wir uns bei der Edition Wannenbuch immer, eine andere Farbe für das Cover zu wählen. Da die Natur lediglich genug Geduld für drei Grundfarben hatte, greifen wir mit vollen Händen aus der Mischpalette. Schließlich sollen unsere wasserfesten Bücher allein am Cover wiederzuerkennen und zu unterscheiden sein. Schneekönigin oben ohne im eisigen Blau, „Buddhas baden besser“ im beruhigenden Lila, während Sonnengruß im Badeschaum mit einem warmen Orange aus der Masse hervorsticht. Die Farben dienen nicht nur zu Unterscheidung – sie sind auch die Grundlage für bestimmte Assoziationen.

Um diesen Standpunkt im Vorhinein den Lesern zu demonstrieren, hier einige Beispiele.

Rot: Bei rot denken wir oft an romantische Dinge, wie: Rosen, Herzen, Liebe, Blut seiner Feinde, Erdbeeren. Oder einfach Ketchup, wenn nichts mehr hilft.

Versuch Nummer 2:

Blau: Sollte diese Frage Kindern gestellt werden, kommt einstimmig die Antwort: der Himmel! Erwachsene Menschen haben oft das Bedürfnis, diese Annahme nachzuprüfen. Daher folgt meist der obligatorische Blick aus dem Fenster, um sich noch einmal zu vergewissern. Aha, es regnet. Soviel zu blau.

Ein letzter Versuch zur Verdeutlichung:

Grün: Farbe der Natur, Gras, Glück, Hoffnung, Frühling. Das unspezifische Gefühl einen Blumenkranz zu binden und wie eine Feder durch die Wiesen zu tanzen – trotz des Risikos von Zecken gebissen zu werden.

Der Leser sieht – Farben wecken bestimmte Gedanken, Erwartungen und Gefühle. Gerade darum ist es gar nicht so einfach, die richtige Farbe für ein Cover zu finden. Als wäre das nicht genug, verbinden wir Farben bei Büchern auch mit einem bestimmten Genre. Ein kleines Beispiel: Badenixe sucht Traumfigur, unsere Fitnessübungen-Übungen für die Wanne, hat ein leuchtend pinkfarbenes Cover. Pink steht in der Farbenpsychologie für Weiblichkeit – passend also für Sportübungen für Frauen. Gerne genommen für jegliche Arten von Frauenratgebern oder Kinderbüchern mit Prinzessinnen. Außerdem hat die Farbe Pink den positiven Nebeneffekt, Geborgenheit zu übertragen und Angstzustände vorzubeugen. Was sollte auch mehr von einem Wannenbuch erwartet werden? Hilft beim Entspannen und unterbindet nahende Panikattacken – noch besser geht es kaum. Nun stelle sich der Leser besagtes Buch einfach mal in Schwarz vor. Schick, minimalistisch, hebt sich nicht von der schwarzen Tischdecke des Verkaufsstandes ab – es ist quasi perfekt getarnt. Nahezu unsichtbar. Darüber hinaus könnte es in dieser Farbe genauso gut ein Kondolenzgeschenk sein. Nicht nur würde es in keiner Weise aus der Masse hervortreten, es würde unseren Kunden auch nicht zwingend das Gefühl von Vitalität überbringen. Eher von schleichenden Depressionen und einem nahenden Tod.

Meine investigativen Nachforschungen haben übrigens ergeben, dass sich Blau-, Grün- und Rottöne in unserem Repertoire an Buchcovern am häufigsten wiederfinden.

Alle Wannenbücher mit blauem Cover sind im Übrigen Krimis. Die Assoziation mit einem Krimi ist nicht weit hergeholt – ertrunkene, erfrorene oder erdrosselte Tote sind auf die ein oder andere Weise blau. Zusätzlich ist blau die Lieblingsfarbe von etwa jedem Dritten Deutschen und wir tendieren mehr zu Farben, die uns angenehm erscheinen. (Und wir wollen ja auch was verkaufen.) Nach der Farbenpsychologie soll Blau Ruhe, Vertrauen und Intelligenz ausstrahlen. Je nach Farbintensität auch Kraft oder Kälte. Und dieses Versprechen von Ruhe und Vertrauen wird ein zu eins in unseren Krimis eingehalten. Anders als in der Werbung bekommt der Käufer ganz klar, was wir mit dem Cover versprechen: Der Leser kann ganz in Ruhe darauf vertrauen, dass jemand eines grausamen Todes stirbt. Und ist das nicht beruhigend? Entspannt kann sich einfach den Freuden hingegeben werden, die es mit sich bringt, von einem Mord zu lesen.

Die Genre der Wannenbücher mit grünem Cover sind weniger konsistent. Vom Gehirnjogging über einen Italien-Reisefüher bis hin zum frivolen Frosch-Comic ist so ziemlich alles vertreten. Der gebildete Leser weiß natürlich sofort, was er zu erwarten hat, wenn er ein grünes Cover erblickt. Selbstverständlich denkt er bei Grün sofort an Natur, Gesundheit, Leben und Harmonie. An was auch sonst. Und auch hier enttäuschen wir niemanden – wir halten unser Versprechen. Das Gehirnjogging hilft dem geistigen Wachstum. In jeder guten Ehe sollte es harmonisch zugehen – natürlich auch bei Fröschen. Und wo sonst lässt es sich so gut leben, wie in Italien mit einer Pizza, Tiramisu und Eis.

Bleibt noch rot. Mit keiner anderen Farbe verbinden wir so viele positive als auch negative Eigenschaften. Liebe und Hass, Leidenschaft und Zorn. Funfact am Rande: Rot soll den Hunger fördern – deswegen hat eine nicht näher nennbare Fast-Food-Kette mit einem Clown als Maskottchen auch ein rotes Logo. Prominentes Beispiel dazu: Ein Kräutlein für die Ewigkeit – Rot regt den Appetit an und da Zombies unbestreitbare Appetit auf ihre Mitmenschen verspüren passt auch noch die Assoziation Blut. Perfekte Farbgebung. Sollte der Fall eintreten, dass dieses Wannenbuch verschenkt werden sollte, sollten folgende Warnhinweise beachtet werden:

  1. Zusätzlich Schokolade verschenken.
  2. Nicht anwesend sein, wenn besagtes Buch gelesen wird.

Während ich diesen Blogbeitrag schreibe, haben unsere drei neuen Wannenbuch-Krimis schon ihr endgültiges Cover bekommen –natürlich samt passender Farbe. Ihr dürft schon gespannt sein, wie sich die Farbpalette unserer wasserfesten Bücher dieses Mal erweitert hat.

DIE AUTORIN Frances Obst studiert Buchhandel/Verlagswirtschaft an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig und absolviert derzeit ein Praktikum bei der Edition Wannenbuch. Jede Woche schreibt sie im Wannenbuch-Blog über den Verlagsalltag und ihre Aufgaben. Alle ihre Beiträge können hier nachgelesen werden.

Kommentare: 1
Mehr über: Praktikum, Wannenbuch, wasserfest

Kommentare: 1

Anja Bauer |
AW: Ein Regenbogen für die Badewanne
GuteN Morgen,
bei mir im Bad stehen die auch wie ein Regenbogen. Aber interessant zu erfahren, nach welchen Kriterien ihr die Bücherfarbe aussucht :-)
Liebe Grüße
Anja vom kleinen Bücherzimmer
Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren