Wie ich meine erste Frankfurter Buchmesse (üb)e...

Veröffentlicht am von

Wie ich meine erste Frankfurter Buchmesse (üb)erlebte

Asterix meets Frances, unsere Wannenbuch-Praktikantin - im Schatten des Frankfurter MesseturmsVon Frances Obst

Als ich vor der Frankfurter Buchmesse äußerst stolz meinen Freunden und meiner Familie erzählt habe, dass ich am Wannenbuch-Stand vertreten sein würde, habe ich einige Ratschläge erhalten – zu meinem eigenen Besten und dem der Menschen um mich herum, wurde mir auf Nachfrage versichert. Den Kern dieser Ratschläge bildete die Aussage: Versuche, dich wie ein normaler Mensch zu verhalten. Ob ich dazu mehr oder weniger in der Lage war und ob ich als Glücksfee eine Zukunft habe, haben die Messetage in Frankfurt gezeigt. Teil 6: Wie ich meine erste Frankfurter Buchmesse überlebte.


Blauäugig bin ich nach Frankfurt gereist, mit den Gedanken, dass es sich nicht sonderlich von der Leipziger Buchmesse unterscheiden würde. Vielleicht etwas größer, aber darauf war ich vorbereitet, zumindest bildete ich mir das in aller Naivität ein. Diese Einstellung änderte sich äußerst schnell, als ich in der ersten Messehalle stand und nicht sicher war, wie genau ich nun von einer Halle zur anderen komme. Ich war kurz davor, mich selbst an der Information als verlorenes Kind anzuzeigen und um eine Durchsage zu bitten, dass mich jemand abholen soll. Mit der Hilfe und dem Allwissen des Internets fand ich schlussendlich unseren Edition Wannenbuch-Stand in der Halle 4.0 auf dem Nonbook Marktplatz.

Hier würde ich also die nächsten Tage verbringen, als Teil des Teams der Edition Wannenbuch agieren, Fachbesucher und Freunde des gepflegten Wannenbades – oder solche, die es noch werden wollten – unsere wasserfesten Bücher präsentieren. Und sie von einem Kauf überzeugen, der in meinen Augen ohnehin unvermeidlich war. Im Notfall würde ich mit unserem Badeenten-Kalender auch noch die letzten Zweifel überbrücken, denn niemand kann sich dem Bann eines niedlichen Badeentchens entziehen – und schon gar nicht dem Charme von (mindestens) zwölf Badeenten. Außerdem habe ich sicherlich nicht zur allgemeinen Erheiterung mitten im September ein Weihnachtsgeschenk gepackt.

Während ich am Tag als vertrauenswürdige Beraterin in Sachen Lesen und Entspannung Überzeugungsarbeit leistete und von der ein oder anderen kuriosen Verwendung für unsere Badewannenbücher erfuhr, hatte ich nachts meinen Auftritt als Glücksfee. Zwar war ich weniger in glitzerndem Kleid präsent als vielmehr in Jeans und Stiefeln. Aber eine ähnliche Kompetenz ließ sich trotz allem nicht leugnen. Am Freitagabend nach der Messe begrüßten wir zusammen mit zwölf weiteren unabhängigen Verlagen die versammelte Bloggergemeinde, die das Glück hatte, zu unserem Bloggertreffen #Bookmeetspizza eingeladen zu werden. Von Kinderbüchern über historische Kriminalromane, queere Literatur bis hin zum Gedichtband dürfte für jeden Geschmack etwas dabei gewesen sein – und alle badebegeisterten Blogger konnten wir von unseren Wannenbüchern für Erwachsene überzeugen. Die Vorstellungen der einzelnen Verlage (für die Reihenfolge war die Glücksfee zuständig), die Sichtung der Neuerscheinungen und der Austausch mit gleichgesinnten Bücherwürmern ließ die Herzen der Buchblogger höher schlagen. Und falls, entgegen jeder Erwartung, noch letzte Zweifel aufgetreten sein sollten, wurden diese mit ausreichend Pizza im Keim erstickt.

Mit der Frankfurter Buchmesse gingen für uns fünf ereignisreiche Tage zu Ende und nun können wir uns wieder anderen Dingen im Leben widmen – wie ausreichend Schlaf, einem annähernd vertretbaren Kaffeekonsum oder regelmäßigen Mahlzeiten, deren Nährwerte über denen von Pizza liegt. Aber das nur am Rande, denn nach der Messe ist vor der Messe. Alle österreichischen Fans der Edition Wannenbuch können auf der Buch Wien in Halle D am Stand E04 vom 6. bis zum 10. November 2019 unsere neuesten Badewannenbücher bestaunen. Und wer bisher keine Gelegenheit hatte, uns zu treffen, dem raten wir uns am 23. und 24. November 2019 auf der Buch Berlin zu besuchen!

DIE AUTORIN Frances Obst studiert Buchhandel/Verlagswirtschaft an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig und absolviert derzeit ein Praktikum bei der Edition Wannenbuch. Jede Woche schreibt sie im Wannenbuch-Blog über den Verlagsalltag und ihre Aufgaben. Alle ihre Beiträge können hier nachgelesen werden.

Kommentare: 0
Mehr über: #bookmeetspizza, Frankfurt, Praktikum, Wannenbuch, wasserfest

Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren